Mitarbeit

 

"Hast du Lust, in einem großen studentischen und interkulturellen Projekt mitzuarbeiten?"

 

Die Sprach- und Kulturbörse ist ein interkulturelles selbstverwaltetes studentisches Projekt an der Technischen Universität Berlin. Zurzeit arbeiten ca. 80 Studierende aus aller Welt in der SKB, um Kontakte zwischen Menschen verschiedenster Herkunft zu ermöglichen und eine Auseinandersetzung mit der eigenen und anderen Kulturen zu initiieren. Der zentrale Arbeitsbereich des Projekts sind die Kurse, in denen über 16 Sprachen semesterbegleitend oder als Intensivblock von Muttersprachler_innen gelehrt werden. Die Sprach- und Kulturbörse versucht, ein interkulturelles, selbstbestimmtes und interdisziplinäres Lernen zu verwirklichen, in dem Kommunikation und die Anwendung kreativer, alternativer Lernmethoden Schwerpunkte sind. Sie bietet Konversationsrunden, internationale Schreibwerkstätten und ein Multi-Kulti-Café als Forum für Austausch, Kultur und Politik an.

 

 

Praktikum

 

Dich erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Praktikum über den Zeitraum eines Semesters, in dem du die verschiedenen Arbeitsbereiche der SKB kennen lernst und in unseren Kursen hospitierst. Voraussetzung für ein Praktikum in der SKB ist, dass du an einer Berliner oder Brandenburger Universität studierst und die angegebene Sprache deine Muttersprache ist.

 

Hast du Lust, bei der SKB mit netten Leuten aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten und unser Projekt mitzugestalten?

 

Bei uns findest Du zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten in verschiedenen Arbeitsgruppen. Beispielsweise kannst du deine Muttersprache unterrichten, Konversationsrunden leiten, kulturelle Veranstaltungen organisieren, unsere Werbung mitgestalten und vieles mehr. Und das Beste: mit netten Leuten aus aller Welt zusammenarbeiten!

 

Spätere Mitarbeit in unserem Projekt setzt, unabhängig von deinen fachlichen Qualifikationen, ein einsemestriges, leider unbezahltes Praktikum, voraus.

Dabei handelt es sich nicht um ein Praktikum mit der Aufgabe, jeden Tag bei uns 8 Stunden anwesend zu sein und Kaffee zu kochen. Ein Praktikum bei der SKB ist abwechslungsreich – hier wirst du an verschiedenen Treffen und Veranstaltungen und deren Planung mit dem Ziel, unser Projekt in all seinen Facetten kennenzulernen, teilnehmen.

Die Zeitplanung ist hauptsächlich dir überlassen, Engagement und kreative Mitarbeit sind das, was für uns zählt.

 

Die Mitarbeit besteht nicht nur aus der Vorbereitung für das zukünftige Unterrichten von Fremdsprachen, sondern auch aus aktiver Teilnahme an unseren Arbeitsgruppen. Während des Praktikums wird dir die Möglichkeit gegeben, dich auf mehreren Ebenen weiterzubilden. Zwei Workshops bereiten dich auf deinen eigenen Unterricht vor. Hier lernst du verschiedene Unterrichtsmethoden und -spiele kennen, bekommst Anregungen, wie du deinen zukünftigen Unterricht gestalten sollst und kannst Ideen dafür sammeln. Die beiden Workshops werden von unserer Arbeitsgruppe Fortbildung organisiert, die auch für die interne Weiterbildung unserer Mitglieder zuständig ist. Während des Praktikums kannst du auch diese Arbeitsgruppe näher kennenlernen, mitmachen und neue Impulse für neue bereichernde Workshops geben.   

 

Anhand der Hospitationen lernst du die verschiedenen Arbeitsweisen der Lehrenden kennen, zudem bietet sich dir die Gelegenheit, im Anschluss daran deine Erfahrungen und Eindrücke mit ihnen auszutauschen. Am besten ist es, wenn  du bei verschiedenen Dozierenden der SKB und in Kursen mit verschiedenen Niveaus hospitierst. Du sollst auch mindestens einmal unter Aufsicht einer Lehrperson unterrichten, so hast du die Möglichkeit, deine theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen.

 

Durch die Arbeit in unseren Arbeitsgruppen wirst du viele interessante Erfahrungen in mehreren Bereichen sammeln.

Über unser Multikulticafé kannst du lernen, wie man eine kulturelle Veranstaltung (Konzert, Lesung, Theater usw.) organisiert und auch Du selbst kannst einen oder mehrere Abende mitgestalten.

Das Sprachcafé bietet dir die Möglichkeit, zusammen mit einem unserer Mitglieder Konversationsrunden zu leiten, unterschiedliche Moderationsmethoden  ausprobieren und viele interessante Leute aus der ganzen Welt kennenzulernen.

Wenn du dich für Graphikdesign oder Werbeaktivitäten interessierst, hast du die tolle Chance, bei unseren Design- und Werbegruppen mitzuarbeiten.

Die Sprach- und Kulturbörse nimmt jährlich an der Expolingua und der Langen Nacht der Wissenschaften der TU  teil. Jedes Jahr beteiligen sich auch unsere PraktikantInnen aktiv an der Vorbereitung und der Durchführung der beiden Veranstaltungen. So können sie Einblicke in die Organisation von Events erhalten, die nicht nur von universitärer, sondern auch von regionaler Bedeutung sind.

 

Wenn du dich für ein Praktikum bei uns entscheidest, wirst du natürlich auch bei jeder Gelegenheit von uns unterstützt. Es finden regelmäßig Treffen der Sprachgruppen und der verschiedenen Arbeitsgruppen statt, wo du deine Erfahrungen und Ideen mit unseren Projektmitgliedern austauschen kannst. Für alle Fragen und Anregungen stehen dir auch die PraktikentenbetreuerInnen unseres Koordinationsteams zur Verfügung. Sie organisieren Treffen, bei denen sich alle PraktikantInnen begegnen und den Verlauf ihres Praktikums gemeinsam diskutieren. Dort werden auch praktische Dinge geübt, wie zum Beispiel die Durchführung einer Einschreibung, von Sprechstunden, man lernt die interne Geschäftsordnung kennen – kurz: alles, was für die zukünftige Arbeit im Projekt wichtig ist.

 

Um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren, solltest du ein Praktikumsprojekt entwerfen, das etwas zur Entwicklung und zum Konzept der SKB beiträgt. Dabei kannst du deine Talente und Ideen grenzenlos entfalten. Natürlich ist auch ein Praktikumsbericht von 6 bis 10 Seiten notwendig, in dem du uns deine Erfahrungen mitteilst, gerne auch Lob und Kritik zum Ausdruck bringst, so dass wir deine Mitarbeit und Eindrücke objektiver beurteilen können.

 

 

Wenn du Interesse an dem Praktikum hast, schicke uns eine kurze Bewerbung mit Lebenslauf und Kopie des Studentenausweises (per Mail oder Post). Falls du noch mehr über das Praktikum wissen möchtest, melde dich bei uns. Wir beantworten gerne deine Fragen.

 

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!